Unsere Top 5 Curry Rezepte

Unsere Top 5 Curry Rezepte

Cremig, spicy, bunt, aromatisch würzig - ihr wisst wir lieben Curry und hier haben wir unsere Top 5 Lieblingsrezepte für euch gesammelt.

 

1. Vegan Butter ‘Chicken’ Curry

 

Zutaten:

  • 2 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 50 g vegane Butter
  • 250 g Tomatenpassata
  • 40 g Tomatenmark
  • 500 g Räuchertofu
  • 200 ml Sojacuisine
  • 100 g Sojajoghurt
  • 2-3 Nelken
  • 2-3 Kardamom
  • 1 Zimtstange
  • 1/2 - 1 TL Goa Masala
  • 2 TL Mama Masala
  • 1 TL Salz
  • einige Prisen Pfeffer
  • Chiliflocken nach Geschmack
  • Frischer Koriander
  • Limette

Backrohr vorheizen auf 220 Grad Oberhitze. Tofu marinieren: Dafür Knoblauch pressen und mit Yoghurt, eine Prise Goa Masala, Saft einer Limette und gut einreiben. Tofu auf Backblech verteilen und schön knusprig grillen (nach ein paar Minuten einfach etwas wenden)

Für die Paste: Olivenöl in der Pfanne erhitzen, Zwiebel, ganze Gewürze (Zimtstange mörsern damit geht das Mixen leichter) anbraten, Tomatenmark dazu und dann Mixen. Eure Basis in eine Pfanne geben und Tomatenpassata dazu. Dann eure vegan Butter dazugeben und schmelzen lassen. Dann Soja Cuisine hinzufügen, knusprigen Tofu aus dem Rohr und gut durchmischen. Wie immer kommt zum Schluss Mama und Goa Masala dazu. Mit Koriander und Limette genießen.

 

2. Palak Paneer Curry

Zutaten:

  • 2 EL Öl
  • 1 mittlere Zwiebel
  • 1 Chili
  • 1 mittlere Ingwerzehe
  • ½ TL Kreuzkümmel ganz
  • 2 Tomaten
  • ¼ TL Chilipulver
  • ¼ TL Kurkuma
  • ¾ TL Golden Salt
  • 200 g Spinat frisch (oder TK)
  • 25 ml Schlagobers oder Soja Cuisine (vegan)
  • ¼ TL Korianderpulver
  • ¼ TL Mama Masala
  • 160 g Paneer (gibt es im Indischen Supermarkt oder ihr macht es selbst) oder Tofu (vegan)

Öl einem Topf mit Kreuzkümmel, Zwiebel, frischen Chilis, Ingwer geschnitten anrösten. Tomaten würfeln und hinzufügen. Chilipulver, Kurkuma, Salz hinzugeben und dann den frischen Spinat hinzufügen. Wenn wieder Platz im Topf ist (und sich Spinat zusammengezogen hat) Schlagobers, Korianderpulver und Garam Masala hinzufügen. Paneer würfeln, gerne in Olivenöl in der Pfanne anbraten. Curry im Mixer mixen (dann bekommt es eine schöne grüne Farbe) und den angebratenen Paneer hinzufügen.

 

3. Cremiges Korma Tofu Curry 

Zutaten:

  • 400 g Tofu 
  • 3-4 El Korma Paste
  • 250 ml Hafer Cuisine oder Schlagobers
  • Eure Lieblingsbeilage: Reis oder Naan

Tofu in Stücke schneiden und mit etwas Öl in der Pfanne scharf anbraten. Dann 3-4 Löffel Korma Paste in die Pfanne geben und mit 250 ml Hafer Cuisine/Schlagobers aufgießen. Für ca 10 Minuten köcheln lassen und schon ist euer Creamy Paneer Curry fertig. Wir essen es am liebsten mit frischem Naan, das Rezept haben wir hier für euch.

 

4. Chana Masala Curry

Zutaten:

  • 200 g Kichererbsen (trocken) 24 h in Wasser einlegen 
  • 1 Zimtstange
  • 3-4 Nelken
  • 4 Kardamom Kapseln
  • 2 EL Schwarztee
  • 2 TL Salz
  • ½ TL Backpulver
  • ½ TL Hing (Asafoetida)
  • 2 rote Zwiebel
  • 2 Chilis
  • Ingwer & Knoblauch
  • 200 ml Tomatenmark oder auch 4 Frische Tomaten / Tomatenpassata
  • 150 ml Wasser
  • 3 TL Korianderpulver
  • 1 TL Paprikapulver
  • 1 TL Dal Masala
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 1 Granatapfel
  • Frischer Koriander
  • Grüne Chilis

Falls ihr trockene Kichererbsen verwendet diese für 24 Stunden in Wasser einlegen. Zum Weichkochen Kichererbsen in einem Topf mit Wasser bedecken und mit 2 EL Schwarztee (in einem Teefilter), Zimt, Nelken, Kardamom Kapseln und Backpulver ca 30-45 Minuten kochen. Falls ihr eingelegte Kichererbsen verwendet könnt ihr Zimt, Nelke, Kardamom einfach in eure Masala dazugeben und die Kichererbsen abgeseiht dazu geben.

Zwiebeln schneiden. Chilischote der Länge nach halbieren, Kerne entfernen, Chilischote, Ingwer, Knoblauch klein hacken. Ghee oder Öl bei mittlerer Flamme in einer Pfanne erhitzen. Kreuzkümmel, Koriandersamen und Chili darin leicht anbraten. Vorsichtig umrühren. Sobald die Gewürze zu duften beginnen die Zwiebelwürfel hinzufügen und Tomaten deiner Wahl hinzugeben (frische in Würfel geschnitten und etwas Tomatenpassata, oder Tomatenmark und etwas Wasser) Dann Hing, Salz und Paprikapulver und Korianderpulver hinzufügen.

Grantapfelkerne entkernen und in die Pfanne dazu geben (gerne Saft dazupressen, und Kerne als Topping aufheben). Gut durchmischen und leicht köcheln lassen. Als kleiner Kick zum Schluss noch Garam Masala dazu geben.

Kichererbsenwasser sollte dann fast verdampft sein und die Kichererbsen die Aromen aufgenommen und weich sein. 1 Schöpfer gerne im Mixer zerkleinern, für eine besonders cremige Konsistenz eurer Chana Masala. Curry Base in den Topf mit euren Kichererbsen geben und durchrühren. Hitze abdrehen und ziehen lassen. Toppings vorbereiten: Hervorragend schmeckt frischer Koriander, Limette, Grüne Chili. 

 

5. Aloo Gobhi

Zutaten:

  • 1 Karfiol 
  • 200 g Kartoffeln
  • 1 Zwiebel 
  • 2 EL Ghee oder Öl
  • 1⁄2 TL Kreuzkümmel
  • 1⁄2 TL schwarzer Sesam
  • 1⁄2 TL Kurkuma
  • 1 TL Paprikapulver
  • 1 TL Papa Masala
  • 1 TL Salz
  • 50 g Erbsen
  • 50 ml Wasser
  • 10 g grüner Koriander

Karfiol entstrunken und in mundgerechte Röschen teilen. Kartoffeln schälen und in mundgerechte Würfel schneiden. Zwiebel schälen, halbieren und in dünne Scheiben schneiden. Karfiol und Kartoffeln in einem Topf vollständig mit Wasser bedecken. Ca. 10–15 Minuten weichkochen, abseihen und in eine Schüssel füllen.

Ghee oder Öl in einem Topf bei mittlerer Temperatur erhitzen, Kreuzkümmel und schwarzen Sesam ca. 30 Sekunden anbraten. Ingwer-Knoblauch-Paste hinzufügen. Sobald alles schön goldbraun ist, die geschnittene Zwiebel dazugeben und goldbraun anbraten. Karfiolröschen und Kartoffelwürfel dazugeben und umrühren. Kurkuma, Paprika, Mama Masala und Salz dazugeben. Erbsen und Wasser hinzufügen und gut umrühren. Zugedeckt ca. 10 Minuten bei niedriger Hitze dünsten lassen. Vor dem Anrichten mit Koriander garnieren. 

Wir haben für jedes Lieblingscurry das richtige Masala und die ideale Curry Paste für dich. Also wenn es mal super schnell sein gehen soll, hier geht es zu unserem Pasten Trio

Ihr probiert eines unserer Rezept aus? Wir freuen uns riesig, wenn ihr uns auf Instagram taggt @karmafood_vie. Macht uns immer sehr happy eure Kreationen zu sehen <3

 

Foto: Vanessa Maas aus unserem Kochbuch Karma Food Currys

In same category


Related by tags